Posun vpravo
czdeen
Posun vlevo

WILLKOMMEN IN DER BURG LITOMĚŘICE

Die ehemalige gotische Burg ist die Perle der königlichen Stadt Litoměřice. Sie befindet sich direkt in ihrem historischen Kern, nur mehrere zehn Meter vom Stadtplatz „Mírové náměstí“. Das aus dem 13. Jahrhundert stammende rekonstruierte Objekt wurde am 4. März 2011 feierlich eröffnet. Dies war aufgrund der Zuwendung vom Regionalprogramm Nordwest möglich. Die Stadt Litoměřice bekam aus diesem Programm den Betrag in der Höhe von 137,8 Millionen Kronen, mit den weiteren ca. 28 Millionen Kronen hat sich die Stadt selbst beteiligt.

  • Das Herz der Burg bildet eine moderne Exposition, welche die touristische Attraktion nicht nur für die Liebhaber guten Weins ist.
  • Die Interessenten können auch die Verkostungsräume mit originalem Steinpflaster und gewölbten Decken besuchen, die an die Kellerräume anschließen, in denen sich das Weinarchiv befindet.
  • Dank der Burg wird Litoměřice zum Zentrum der Kongresstouristik. Dies ermöglicht ein modern eingerichteter Konferenzsaal mit überlieferten gotischen Artefakten.
  • Architektonisch interessant ist das Foyer gelöst, das unter anderem auch als Ausstellungsraum dient.
  • Attraktive Räume bietet auch der Salon, der mit dem historischen Kapellenmonument aus dem 14. Jahrhundert verbunden ist, in dem nach den überlieferten historischen Quellen auch König Karl IV. gebetet hatte.
  • Die Burg wird vom Reiseverkehrszentrum von Litoměřice, Beitragsorganisation der Stadt, betrieben. Den Sitz hat hier auch die Agentur Böhmisches Mittelgebirge.
  • Ein Bestandteil der Burg ist die Stilweinschenke mit dem Eingang aus der Straße Na Valech.

Dass es sich um Räume mit außerordentlichem Charakter handelt, bezeugen auch die Wörter des Präsidenten Václav Klaus, der die Burg am 18. November 2011 im Rahmen seines Besuchs im Bezirk Ústí nad Labem besichtigte. „Ich habe ein dramatisch und zauberhaft rekonstruiertes historisches Objekt gesehen. Ich muss gestehen, dass ich überrascht bin, wie rationell die Räumlichkeiten einer altertümlichen Burg genutzt werden können. Litoměřice ist eine faszinierende Stadt, die in den letzten Jahren eine dramatische Entwicklung verzeichnete,“ lobte der Präsindent.

KONFERENZSAAL

Dank des modernen Konferenzsaals in der Burg kommt Litoměřice auch als Zentrum der Kongresstouristik in das Bewusstsein. Dies ermöglicht ein modern ausgestatteter Konferenzsaal für 180 Personen mit überlieferten gotischen Artefakten und interessanter Durchsicht in den Deckenbereich des Objektes. In den behindertengerechten Räumen dominieren originale gotische Fenster.

Die attraktiven Räumlichkeiten ermöglichen die Veranstaltung von Kongressen, Konferenzen, Messen, Ausstellungen, Firmenaktionen, Rezeptionen, Festmahlen, Konzerten, aber auch von Trauungszeremonien oder Modeschauen. Das Reiseverkehrszentrum veranstaltet hier auch die Bälle.

Der Saal ist mit moderner Technik ausgestattet (Leinwand, Projektor, Übersetzerkabinen, Anlage für Videokonferenzen usw.). Ein kostenloser Bestandteil der Miete ist auch ein drahtloser Internetanschluss. Die Kapazität bei den Theaterveranstaltungen beträgt höchstens 180 Personen. Die variable Möbelausstattung gestattet mehrere Möglichkeiten für die Gestaltung der Sitzplätze. Zur Verfügung steht auch ein Podium mit der Größe von 3,9 m X 3 m.

Falls die Kapazität der Repräsentationsräume nicht ausreicht, können die Organisatoren der Veranstaltung auch die Dienstleistungen des anliegenden Kulturhauses mit der Saalkapazität von 660 Sitzplätzen in Anspruch nehmen. Die Burg ist nämlich mit dem Kulturhaus verbunden, in dem zum Beispiel auch die Verhandlung der Verkehrsminister aus den Ländern der EU stattgefunden hat.

DIE VERKOSTUNG IST SEHR BELIEBT

Der Verkostungsraum der Burg ist in Bezug auf den einzigartigen Innenraum einer der schönsten Teile des historischen Objektes. Kein Wunder, dass die kommentierten Verkostungen der aus der tschechischen Produktion kommenden Weine immer mehr beliebt sind, die für viele Gäste eine gesellschaftlich-kulturelle Veranstaltung sind. Im Bezug darauf, dass die Kapazität der Räume nur dreißig Sitzplätze ermöglicht, ist es oftmals ausverkauft und es lohnt sich, sich die Räume zu buchen. 

Während der ca. zweistündigen Verkostung mit einem Fachkommentar verkosten die Veranstaltungsteilnehmer ungefähr fünfzehn Weinproben, die aus der gerade präsentierten Winzerei kommen. Auf dieser Art und Weise wurden schon zum Beispiel die Weine aus Žernoseky, Litoměřice, Roudnice an der Elbe, Mělník sowie aus anderen, nicht nur tschechischen Weinbaugebieten kommenden Produkte verkostet. Einen großen Erfolg hatte zum Beispiel die Verkostung der italienischen Kleinwinzer. 

Neu auf dem Programm stehen auch die Vergleichsverkostungen. Den Geschmacksknospen der Besucher werden somit zwar die Delikatessen von einer Weinsorte serviert, die jedoch aus verschiedenen Weinbaugebieten stammen.

Der Verkostungsraum kann gemietet werden. Ebenso wie die Weintruhen, die sich in den Kellerräumen befinden. Die Archivweintruhe fasst bis zu 200 Weinflaschen. Die Kellerräume haben ganzjährig eine konstante Temperatur von 7 bis 10 Grad Celsius.

In der Nähe des Verkostungsprogramms befindet sich die Burgweinstube, die ein untrennbarer Bestandteil der Burg ist. Sie bietet 28 Sitzplätze und im Winter auch ein angenehmes Sitzen im Vorgarten an.

DIE GOTISCHE KAPELLE GAB DEM SALON DIE PUNZE DER ORIGINALITÄT

Die attraktiven Repräsentationsräume des Salons sind mit dem historischen Monument der königlichen Familienkapelle aus dem 14. Jahrhundert verbunden, in der nach den überlieferten historischen Analen auch der römische Kaiser und der böhmische König Karl IV. beteten. Sie wurde zufällig bei der Rekonstruktion der Burg entdeckt, gleich wie der historische Keller und das Eingangsportal der Burg.

Der Salon verfügt über elf Sitzplätze beim gemeinsamen Tisch und fünf Sitzplätze im Laufgang. Mit seinem Charakter ist er für komfortable Verhandlungen geeignet. Im Rahmen der Tagung der Visegrad-Gruppe diskutierten hier zum Beispiel im engen Kreis die Verteidigungsminister.

Der Salon wird zu verschiedenen Zwecken genutzt wie Präsentationen, Besprechungen, Schulungen, aber auch Verhandlungen des Verwaltungsrats der Destinationsagentur des Böhmischen Mittelgebirges oder der Unterricht der Studenten des mit dem Titel MBA beendeten Managerfachs Master of Business Administration.

Der Salon ist mit Projektionstechnik, einer Leinwand und drahtlosem Internetanschluss ausgestattet. Ein Bestandteil der Miete ist die Teeküche, in der man Kaffee und Erfrischung zubereiten kann. Der Raum ist mit atypischen Möbelgegenständen ausgestattet. Die Stühle aus Eichenholz ähneln den Weinfässern.